Blei- und Zinkbergwerk

In Goppenstein wurde möglicherweise bereits in der Bronzezeit Blei abgebaut. Offizielle Aufzeichnungen über Bergbautätigkeiten gibt es jedoch erst seit 1474. In den folgenden Jahrhunderten versuchten viele Gesellschaften am Rothenberg erfolgreich Blei und Zink abzubauen. Die meisten von Ihnen – teilweise erfahrene Bergleute – scheiterten grandios und gingen Konkurs. Die Gründe dafür reichen von Betrug, über die hohen Transportkosten bis hin zum Grössenwahn.

› Weitere Informationen

Anthrazitmine Ferden

Dass es in Ferden ein Anthrazitvorkommen gibt, war vermutlich schon sehr lange bekannt. Einen organisierten Abbau gab es aber vermutlich bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts nie. Erst im ersten Weltkrieg, als die Importpreise für Kohle massiv anstiegen, entschied man sich, lokale Kohlevorkommen auszubeuten. Während den beiden Weltkriegen wurde in Ferden ca. 43000 Tonnen Kohle abgebaut. Nachdem nach Kriegsende die Preise wieder fielen, wurde die Mine in Ferden überflüssig.

› Weitere Informationen